Laminat hat sich längst von seinem natürlichen Vorgänger, dem zumeist teureren Parkett, emanzipiert. Gefertigt aus hochwertigem HDF-Trägermaterial und speziell beschichtetem Deko-Papier, bietet Laminatboden vom Fachhändler starke Vorteile. Ein dumpfer sowie satter Sound beim Begehen und die bis zu 25 Jahre lange Garantie sind nur einige der Vorteile von hochwertigem Laminat.

 


 

Das macht TOP Laminat einzigartig
  • Druck-, Kratz- und Abriebbeständigkeit EN 13329 – Klasse AC4
  • Robust und strapazierfähig – ideal auch für starke Wohnraumnutzung
  • Authentische Nachbildung von Holz- und Steindekoren
  • UV-Lichtbeständigkeit verhindert ein Ausbleichen des Dekors
  • Einfach Verlegung durch passgenaues Klick-System
  • Sofort nach Verlegung nutzbar
  • Leichte Reinigung und Pflege
  • Sehr gute Hygieneeigenschaften
  • Umweltsiegel „Blauer Engel“

 


 

Worauf Sie achten sollten:

Die Paneelstärke eines wertigen Laminatbodens sollte nie weniger als 8 mm betragen. Die Klick-Systeme, welche die Paneele verbinden, werden durch Druck (beim Begehen oder durch Möbel) stark beansprucht. Hochwertige Laminatböden bieten deshalb, neben ihrer robusten Verarbeitung, mit Silikonwachs versiegelte Klick-Verbindungen an, welche eine lange Lebensdauer und perfekte Passgenauigkeit garantieren. Bei qualitativ minderwertigen und zu dünnen Böden kann dahingegen Feuchtigkeit in die Verbindungen eindringen und diese irreparabel beschädigen.

Die gängigen Beanspruchungsklassen für Laminatböden variieren zwischen Klasse 21 für den Wohnbereich (mäßige Beanspruchung) und Klasse 33 für den gewerblichen Bereich (starke Beanspruchung) und geben Auskunft über die Abriebs- bzw. Kratzbeständigkeit der Oberfläche. Allerdings nehmen diese Klassifizierungen weder Bezug auf die Qualität der verarbeiteten Klick-Systeme noch auf die Feuchtigkeitsbeständigkeit!